100'000 Kinder schweigen

Datum:

Nationale Aktionswoche für Kinder von suchtkranken Eltern
Erstmals wird den schätzungsweisen 100'000 Kindern von suchtkranken Eltern eine Stimme gegeben. Die Perspektive Thurgau sensibilisiert in der Aktionswoche mit Kurzfilmen und Spots. Medienvertreter führen Interviews mit Nina B., welche aus ihrer Kindheit erzählt und Fachpersonen machen auf die kantonalen Unterstützungsangebote aufmerksam. 

Nächste Woche, vom 11. bis 17. Februar 2019 wird schweizweit erstmals Kindern suchtkranker Eltern eine Stimme gegeben. In der Schweiz wachsen schätzungsweise 100'000 Kinder mit einem alkoholkranken Elternteil auf. Aus Loyalität zu den Eltern verschweigen viele dieser Kinder ihre Not, sind oft einsam und leiden massiv unter der Situation. Die von Sucht Schweiz lancierte «Aktionswoche für Kinder von suchtkranken Eltern» soll dieses Tabu nun brechen.

Die Perspektive Thurgau unterstützt die Kampagne mit Aktionen im ganzen Kanton Thurgau. In öffentlichen Verkehrsmitteln, an Tankstellen und in Kinos laufen 10 Sekunden-Spots, um die Öffentlichkeit zu sensibilisieren und Angehörige von Suchtkranken zu ermutigen, über Ihr Leiden zu sprechen und Unterstützung zu suchen.

Stimmen von Kindern
«Kennst Du das, dass Dich Deine Familie in Not bringt? Dass zu Hause die Hölle heiss ist und du genau weisst, dass du mit keinem darüber reden darfst?» Auszug aus dem Tagebuch von Nina B.. Sie ist in einer suchtbelasteten Familie aufgewachsen und berichtet Medienvertretern aus ihren Kindheitserfahrungen mit einer Mutter mit Alkoholproblemen.

«Wenn unser Hausarzt damals nicht reagiert hätte, wären ich und meine Schwester verloren gewesen», erzählt eine Mutter, die in einer suchtbelasteten Familie aufwuchs, aus der Region Weinfelden.

Wo Hilfe finden?
Anlaufstellen für Kinder waren bis anhin dünn gesät. Nebst der bewährten Hotline 147 von Pro Juventute stehen heute auch Internetseiten für Kinder und Jugendliche, wie www.mamatrinkt.ch / www.papatrinkt.ch, www.tschau.ch, www.feel-ok.ch zur Verfügung.

Für Kinder und Jugendliche ist die Jugendberatung der Perspektive Thurgau kostenlos. Ein Anruf oder eine E-Mail genügt, die Anfrage wird aufgenommen und eine Fachperson nimmt sich dem Anliegen an.